I. Manual c - g''' (56)
1. Prinzipal 8' Prospekt, Zink. Diskant 19 Zinn
2. Gedeckt 8' Holz, gedeckt, im Diskant Zinn
3. Gamba 8' Bassoktav Zink, Rest Zinn
4. Salizional 8' Bassoktav Zink, Rest Zinn
5. Oktav 4' Bassoktav Zink, Rest Zinn
6. Nachthorn 2' Zink, gedeckt, Diskant Zinn
7. Mixtur 3-4-f. 2' Zinn

II. Manual, Schwellwerk, c - g''' (56)
8. Spitzflöte 8' Zink, im Diskant Zinn (18)
9. Gemshorn 8' Zink, Diskant Zinn
10. Kleingedackt 4' Bassoktav Zink, Rest Zinn
11. Prinzipal 4' Bassoktav Zink, Rest Zinn
12. Quintflöte 2 2/3' 15 Zink, Rest Zinn
13. Oktavin 2' 17 Zink, Rest Zinn
14. Terzflöte 1 3/5' 17 Zink, Rest Zinn
15. Zimbel 3-f 1' Zinn
16. Oboe 8' Zunge, 20 Zink, 24 Zinnbecher

Pedal c - f' (30)
17. Zartbass 16' Windabschwächung aus Nr. 18
18. Subbass 16' Holz, gedeckt
19. Oktavbass 8' Zink, im Prospekt
20. Bassflöte 4' Zink
21. Posaune 16' Zinkbecher

Koppeln
Normalkoppeln II/I I/P II/P
Oberoktavkoppel II/I
Unteroktavkoppel II/I

Spielhilfen: MF, Tutti, Auslöser, automatisches Pianopedal, Rohrwerke ab
Erbauer: Michael Weise, opus 472 (um 1940)
Traktur: pneumatische Ton- und Registertraktur
Windladen: Taschenladen (Auslass-,)
Spieltisch: freistehend, seitlich an der Cs-Seite mit Blick zur Emporenmitte
Windversorgung: elektrischer Winderzeuger, Schwimmball im Orgelunterteil.
Gehäuse: Prospekt Zinkpfeifen, Flächenprospekt

Die Orgel im Film "Der kalte Himmel"