Der Wittmannsaal wurde 1928 von den Guts- und Brauereibesitzern Karl und Eduard Wittmann erbaut.

1976 konnte der Hallertauer Volkstrachtenverein den Wittmannsaal für 110 000,- DM erwerben. Es war für den Verein eine hohe Summe. Der Kauf war nur durch eine großartige Spendenaktion von Vereinsmitgliedern, der Siegenburger Bürgern und Vereinen, der Gemeinde , Geschäftsleuten und Privatpersonen möglich. 

In den Jahren 2011/2012 wurde der Vorplatz des Wittmannsaales im Rahmen der Städtebauförderung erneuert und ein behindertengerechter Zugang geschaffen.

Heute ist er ein zeitgemäßer Festsaal, der das ganze Jahr über mit Veranstaltungen belegt ist. Es finden Faschingsbälle, Hochzeiten, Versammlungen, Heimatabende, Volkstänze sowie Firmen- und Weihnachtsfeiern statt. 

 

 

    

 

    
 
 Das kulturelle und öffentliche Leben in Siegenburg findet im Wittmannsaal statt, der eigenständig vom Verein betrieben wird.